post

Krebsaktionstag beim TV Lauf

Ein überaus gelungener Aktionstag !

Zahlreiche Besucher*innen zeigten ihr Interesse und nahmen am Samstag, den 11.05.2024 beim Krebsaktionstag des TV Lauf unter dem Motto: „Bewegen fürs Leben“ teil. Der Tag begann mit einem inspirierenden, anregenden und lebhaften Outdoor-Gottesdienst, den Sascha Doninger mit einer ebenso grandiosen Band der Arche, musikalisch gestaltete. Das Thema des Gottesdienstes: „Die Kraft von Hoffnung und Zuversicht“. Den Zusammenhalt beschrieb Bianca Weiler in ihrer Interaktion anschaulich, indem sie durch das Zusammenknüpfen von Seilen und Gymnastikbändern ein Netz entstehen ließ, das im übertragenen Sinne, ein Netzwerk von starken Menschen darstellt, dass in verschiedenen Situationen einem Halt und Kraft geben kann.

Danach ging es in die zahlreichen Sportprogramme die der TV Lauf angeboten hatte. Zum einen gab es eine von Dieter Wörner und Wolfgang Vollmer geführte 20 km lange Mountainbiketour, bei der auch unsere Bürgermeisterin mitradelte. Lioba Zimmer bot interessierten Teilnehmer*innen einen 5 km langen Wiesen-Walk mit Smoveys, während Renate Knietzsch mit ihrer Gruppe ca. 10 km über die Laufer Höhen wanderte.

Für die Entspannung sorgte Astrid Houpert in ihrem Yoga Kurs. Für diejenigen, die es aufregender mochten, gab es das Drums-Alive-Angebot von Bianca Weiler sowie den Zumba-Kurs von Katja Brämer. Darüber hinaus bot Nicole Dinger mit Stretch & Relax die Möglichkeit, Verspannungen zu lösen und das Wohlbefinden zu steigern sowie ein von Diana Wölfle konzipiertes Aerobic-Dance-Workout, welches Erinnerungen wach werden lies. Symmetrische Choreos und ganz viel flotte Musik.

Den Abschluss besorgte Petra Stehle mit einem Rehasport-Kurs, der sich gezielt an Menschen mit Krebserkrankungen richtet, um ihnen dabei zu helfen, ihre körperliche Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu verbessern. Viele zahlreiche Helfer*innen boten den Besuchern ganztags neben einer köstlichen Auswahl an Kuchen, Bratwürsten im Weck und belegten Brötchen, natürlich auch eine Vielzahl an erfrischenden Getränken.

Eine vielfältige Auswahl an Ausstellern präsentierte sich, darunter die etablierte Naturheilpraxis Esther Busch, die professionelle Ernährungsberatung Weiler und Schindler, die engagierte Selbsthilfegruppe „Frauen mit Krebs“ aus Offenburg sowie das bekannte Sanitätshaus Hardenberg und Kiefer, dass eine spektakuläre Modenschau vorbereitete, in der sie ihre exklusive Auswahl an BHs und Bademode für Frauen präsentierten. Dabei legten sie besonderen Wert auf Komfort, Funktionalität und ästhetisches Design für Frauen, die von Brustkrebs betroffen sind, um sicherzustellen, dass Frauen mit unterschiedlichen Bedürfnissen und Geschmäckern die perfekte Passform und den optimalen Stil finden konnten. Zudem gab es die Möglichkeit sich an einem Stand vor Ort typisieren zu lassen.

Zum Abschluss startete der ausgebuchte Vortrag zum Thema „Lymphdrainage“ mit der Physiopraxis Hensel aus Lauf. Zusammenfassend kann man durch die Reaktionen der Teilnehmer und Aussteller sagen, dass dieser Tag ein voller Erfolg war!

post

AOK Firmenlauf

Am 15.05.2024 fand der 1. AOK Firmenlauf in Bühl statt. Unsere Inklusionsgruppe war gemeinsam mit dem LBV Achern angemeldet und ging mit rund 20 Teilnehmer*innen an den Start. Sie liefen für das Team der Lebenshilfe die insgesamt mit fast 60 Starter*innen angemeldet war.

Es wurden zwei unterschiedliche Streckenlänge von 3,5 und 5,5 km angeboten und unsere Gruppe nahm somit die 3,5 km in Angriff. Begonnen wurde mit einem gemeinsamen Warm-Up im Stadion mit der AOK und dem DJ Christian Weik sowie Moderator und Motivations-Coach Sebastian Hess. Hier hatte unser Tobias richtig viel Spaß und ging voll motiviert an den Start.

Pünktlich um 18.00 Uhr erfolgte der Startschuss und insgesamt rund 700 Läufer setzen sich in Bewegung. Die Strecke führte uns eine Runde durch das Stadion und dann ging es durch die Felder Richtung Ottersweier und an der B3 wieder zurück. Christian absolvierte mit seinem Dreirad die Strecke ohne Probleme und auch

Claudia war mit ihrem Rollstuhl wieder mit von der Partie. Alle Teilnehmer hatten richtig viel Spaß und freuten sich über die begeisterten Zuschauer, die die letzten Meter des Zieleinlaufes mit Motivationsrufen unterstützen.

post

Herzlichen Dank an die die Firmen Fliesen Falk und Fliesen Dinger!

Seit einigen Wochen ist unser Herzenswunsch wahr geworden und wir können nun in unserem Sportzentrum auch ein großzügiges, barrierefreies WC samt Dusche vorweisen. Gerade auch für unsere Inklusionsgruppe ist dies ein großer Pluspunkt und eine absolute Notwendigkeit.

Die Firma Fliesen Falk aus Ottersweier hat uns das Material als Spende zur Verfügung gestellt und die Fa. Fliesen Dinger aus Lauf hat die Fliesen auf Spendenbasis fachmännisch verlegt.

40qm großen WCs selbstverantwortlich zuständig und leistete in ca. 60 Arbeitsstunden ein hervorragendes Ergebnis, dass sich sehen lassen kann. Das WC ist nun ausgestattet mit einer behindertengerechten Toilette, einer bodenebenen Dusche, einem Waschbecken und ebenfalls ein Wickeltisch hat Einzug gehalten.

Wir bedanken uns herzlich bei den oben genannten Firmen, ohne die ein solches Projekt nicht so einfach umzusetzen wäre.

post

Landeswandertag 2024 in Meersburg

Am Sonntag, 05.05.2024 fand der diesjährige Landeswandertag des Badischen Turnerbundes in Meersburg statt. Wunderbar am Ufer des Bodensees gelegen, umgeben von Weinbergen und einem fantastischen Blick auf die noch teilweise schneebedeckten Schweizer Alpen, versprach es ein wunderschönes Wochenende zu werden.    

Mit rund 30 begeisterten Wanderern starteten wir am Samstag morgen in Richtung Bodensee. Bei einem Stadtbummel durch Meersburg, einer Schifffahrt auf dem Bodensee, einem Kaffee und Eis in der Altstadt oder einem Besuch des Klosters Birnau stimmten wir uns auf den sportlichen Sonntag ein und genossen das traumhafte Wetter. 

Am Sonntagmorgen waren die Rucksäcke flott gepackt und wir trafen pünktlich in der Sommertalhalle ein, wo wir schon vom TuS Meersburg und vom BTB bei bester Stimmung in Empfang genommen wurden. Es wurden vier verschiedene Touren angeboten, die sich in Streckenlänge, Höhenmeter und somit auch Schwierigkeitsgrad unterschieden. Unsere Jedermänner hatten sich für die 15 km Tour „Stadt, Wald, Flur und Weiher“ entschieden und der Rest der Gruppe lief die 10 km Strecke „Blick auf Bodensee & Linzgau“.

Angeführt von den jeweiligen Wanderführern, liefen die etwas mehr als 500 Wanderer in ihren Gruppen, in unterschiedlichen Intervallen los und durften sich auf eine abwechslungsreiche und informative Wanderstrecke freuen. Nachdem der Tag etwas regnerisch begann, klarte es im Laufe des Vormittages zunehmend auf und bescherte uns optimale Laufbedingungen. Auf halber Strecke gab es eine Bewirtungsstation, an der wir uns mit Essen und Getränken stärken konnten. Unterwegs präsentierten sich immer wieder herrliche Ausblicke auf die schneebedeckten Alpen und ein toller Panoramablick auf den Bodensee.

Am Ende der Tour trafen wieder alle an der Sommertalhalle ein und der Nachmittag klang gemütlich vor und in der Festhalle aus. Dort heizte das Partyduo „Popcorn“ ein und eine Vielzahl an noch nicht ausgepowerten Wanderern mobilisierten letzte Kräfte und zeigten ihr Können. Zu fetziger Musik wurden gemeinschaftliche Linedance-Choreographien getanzt. Zwischendurch kürte der BTB traditionell den und die älteste Wanderer/in und den teilnahmestärksten Verein. In der letzten Kategorie konnten wir dieses Jahr Platz 3 belegen!

So ging ein abwechslungsreicher und lustiger Tag zu Ende und wir bedanken uns ganz herzlich beim TuS Meersburg und beim BTB für die hervorragende Organisation und die gute Verpflegung!

post

Trainingswochenende der Volleyballer

Am 4. und 05.05.2024 hat die Volleyball Abteilung des TV Lauf ein Trainingswochenende abgehalten. Nach einer spannenden und anstrengenden Saison, die am letzten Spieltag mit dem Aufstieg in die Freizeitstaffel C abgeschlossen werden konnte, gab es neben viel Training auch einiges zu feiern.

Das Wochenende begann am Freitagabend mit einem Freundschaftsspiel gegen die Mannschaft des BSV Kork. Nach ca. 2 Stunden konzentriertem und spannenden Spiel gab es für die Mannschaften ein gemeinsames Pizzaessen. Die Laufer Mannschaft ließ den Abend mit lockerem und vor allem spaßigen Volleyballspielen ausklingen.

Nach einer ruhigen Nacht in der Halle, ging das Training am nächsten Vormittag nach einem gemeinsamen Frühstück wieder los. Technik und Taktik standen auf dem Plan. Nachmittags gegen 14:30 Uhr traf die zweite Gastmannschaft aus Kappelrodeck ein. Auch hier wurden einige Sätze gespielt und sich gegenseitig verbessert. Zum Abendessen haben dann beide Mannschaften zusammen gegrillt.

Gefeiert wurde dann auch noch in einen aufgestellten Party-Auflieger eines Laufer Spielers. Bis tief in die Nacht hinein wurde feucht fröhlich Volleyball gespielt und die gemeinsame Zeit genossen. Am Sonntagmorgen wurde nach dem letzten gemeinsamen Frühstück alles aufgeräumt und die Halle wieder hergerichtet.

Unser Trainer David Käshammer bedankt sich nochmals bei seiner Mannschaft für die Unterstützung und das Vertrauen, das sie in ihn legt. Er freut sich schon auf die kommende Saison in der B-Staffel und das erfolgreiche Training mit allen.

post

Trainingslager der Jedermänner auf Mallorca

Vom 19.-26. April 2024 machten sich 9 Jedermänner zum einwöchigen Rennradfahren auf nach Palma. Nach der frühen Ankunft um 8:15 Uhr wurde gefrühstückt, das gemietete Rad abgeholt, bevor man zur 1. Tour durch Lucmayor auf den Randa aufbrach. Der lange Tag fand nach 54 km/760 Hm bei „Paco“ am Rückweg bei einem „Gespritzten“ seinen Abschluss.

Am 2. Tag wurde die Tour auf den Sant Salvador in Angriff genommen. Durch Porreres und Felanitx ging es hinauf zur Kapelle Sant Salvador. Nach einer Pauseneinkehr fuhr man über Campos zurück. Tag 2 war mit 106 km/1230 Hm abgeschlossen. Am 3. Tag stand mit 89 km die Tour nach Sant Ponca Espories auf dem Programm. Bis Palma Nova fuhr man an der kilometerlangen Strandpromenade entlang, bevor es nach der Ortschaft Peguera in Serpentinen nach Puig Punyent hoch ging. Hier wurde eine Pause einlegt. Über Establiments wurde die Rückfahrt angetreten. Das Abschlussbier wurde an der Terrassenbar vor dem Hotel Cran Fiesta eingenommen, bevor es nach 1340 Hm zurück zum Hotel ging.

Der Tag 4 fiel leider wegen Regen aus. Man beschloss zu Fuß mit Regenschirm die Promenade zu erkunden. Am 5. Tag schien die im Vorfeld geplante Wein-Genuss-Tour wegen Regen ins Wasser zu fallen. Da der Regenschauer ab 11:00 Uhr abnahm und laut Wetterbericht ab 14:00 Uhr regenfrei angekündigt wurde, brach man auf zum Weingut „Angel“ und „Son Juliana“. Dabei musste man am ersten Weingut dann doch wegen Starkregen eine längere Pause bei einigen Flaschen regionalen Spitzenweine und Vesper einlegen bis sich die Regenfront verzogen hatte. Im Hotel angekommen hatten wir 58 km bei 580 Hm hinter uns gebracht.

Tag 6 war großer Kampftag mit 109 km und 1850 Hm. Nach Erreichen von Palma ging es über die sogenannte Militärstraße hoch nach Calvia und weiter bis nach Andratx. Ab hier war der Einstieg zum legendären Küstenklassiker, vorbei an vielen Ortschaften und herrlichen Ausblicken auf die Küste der Inzel ging es vorbei an Esgleieta durch Palma Stadt zurück nach Arenal. Am letzten verbleibenden 6. Tag, startete man wie jedes Jahr nach Petra zu Kaffee/Kuchen oder etwas herzhaftes wie Schinkenbaguette. Nach nochmaligen 101 km und 1130 Hm gab man direkt nach der Rückkehr die gemieteten Räder zurück. Nun war Koffer packen angesagt, denn am nächsten Morgen stand um 5.45 Uhr das Taxi zum Airport vor dem Hotel.

Auch nächstes Jahr ist wieder eine Radwoche geplant.

post

TV Lauf erhält den Rolf-Kiefer-Preis

Am Samstag, den 9.3.24, wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Ortenauer Turngaus die Preisverleihung vom Dr. Rolf-Kiefer-Preis vorgenommen. Mit diesem Preis, welcher mit 1000€ dotiert ist, will der BTB seine besondere Anerkennung für vorbildliche Leistungen und beispielhaftes Engagement für die Umsetzung der Ziele des Verbands zum Ausdruck bringen.

Vorangegangen war die umfangreiche Ausarbeitung einer Präsentation, welche nacheinander die geforderten Punkte aufzeigt. Um ein Paar wenige zu nennen sind diese beispielsweise:

– zeitgemäße Führungsstrukturen
– ein umfassendes Angebot in den turnerischen Fachgebieten
– kreative Ansätze zur Mitgliedergewinnung
– Pflege und Kultur von Gemeinschaftssinn sowie
– Repräsentation in der Öffentlichkeit

Die Punkte mit Inhalt zu füllen ist im Fall des TV Lauf leicht gefallen, da wir seit der Vereinsumstrukturierung eine unglaubliche Fülle an Aktivitäten bereits durchführen. Eine kleine Delegation hat somit den Preis stellvertretend für alle Übungsleiter*innen und Helfer*innen in Rheinau-Freistett in Empfang genommen.

Die Vergabe wurde vom Vizepräsidenten des BTB Thomas Stampfer durchgeführt. Besonders gefreut hat uns, dass unser Ehrenvorsitzender Dr. Dieter Sigrist ebenfalls mit dabei war und nochmal betont hat, dass der TV noch vor vielen Jahren kurz vor der Auflösung stand und dann solch eine tolle Wendung hingelegt hat. 

An dieser Stelle wollen wir nochmal ein grosses Dankeschön für all das ehrenamtliche Engagement aussprechen. Die Urkunde und der Pokal werden in Kürze im Sportzentrum zu bestaunen sein. Im Rahmen dieser Veranstaltung hat unser 1. Vorsitzender Markus Benkeser sein Amt als 1. Vorsitzender des OTG niedergelegt und agiert nun in einer Doppelspitze als Präsident des BTB.

Wir sind stolz, dass der TV Lauf in Person von Markus in den vergangenen 6 Jahren den OTG entscheidend vorangebracht hat.

Bühne frei für die Turnerjugend

Ein bunter Querschnitt seines Angebots zeigte der Turnverein Lauf beim Nikolausturnen in der Neuwindeckhalle in Lauf. Die zahlreich erschienen Gäste waren begeistert, war das doch wieder ein Spaß und ein buntes Treiben in der Halle: Große und kleine TurnerInnen wuselten durch die Halle und fieberten ihren Auftritten entgegen. Vorsitzender Markus Benkeser begrüßte die Gäste, insbesondere Bür-germeisterin Bettina Kist und Ehrenvorsitzender Dieter Sigrist, anschließend führte er im Wechsel mit Julia Weeks durch das Showprogramm.
Flotte Mädels und Jungs, die Leichtathleten ab fünf Jahre, stürmten über die Bühne unter der Regie von Klaus Merkel und Julia Weeks, mit Handstandüberschlag über den Kasten und über die Bodenmatte. Die drei- bis sechsjährigen Kinder vom Kindertanz wedelten harmonisch zur Musik über die Bühne, geleitet von Bettina Vollmer und Leonie John. Zum ersten Mal im Rahmen des Nikolausturnens konnte die Inklusionsgruppe mit ihren Trommelwirbeln auf Pezzi-Bällen das Publikum begeistern.
Die Vorschulkinder von fünf bis sechs Jahre bewegten sich anmutig über Barren und Kasten, zeigten ihr Können auf dem Boden, begleitet von Angela Krebs und Mariella Benkeser. Die Tänzerinnen von Dance for Kids präsentierten sich von ihrer besten Seite, bewegten sich harmonisch im Rhythmus der Musik, und das alles unter der Choreographie von Petra Olostiakova. Vollkommen in Bewegung waren die Kin-der 3 bis 4 Jahre unter Leitung von Bianca Weiler und Vanessa Schulz sowie und Lucia und Leandro Wei-ler, sie turnten über einen Parcours mit Bänken, Barren, Kasten und Boden.
Im Anschluss zeigten die Volleyballer spielerisch ihre technischen Fähigkeiten in verschiedenen Schlag-techniken wie Pritschen und Baggern. Was man mit Bällen alles machen kann, zeigten die Jungs um Bettina Vollmer und Tanja Serr. Aber auch die älteren Jungs von Juspitoba unter Leitung von Tanja Serr bewiesen, dass sie mit dem Ball umgehen können. Ebenfalls am Start waren die Turnermädchen mit ihren Übungsleiterinnen Marie Friedmann und Miley Nückles, sie zeigten ihr Können in einem Parcours mit Bänken, Barren, Kasten und Trampolin. Schließlich konnte die Eltern/Kind Gruppe mit Bianca Weiler und Carolin Raab die kleinsten Turner zur Höchstleistung motivieren.
Zu guter Letzt zeigte die KAHA-Gruppe unter Leitung von Christine Bruder Übungen, die eine Balance von Bewegung und Stabilität des Körpers beinhalten.
Nun war die Bühne frei, Nikolaus kam mit Knecht Ruprecht auf die Bühne, ließ das Turnerjahr Revue passieren. Er war begeistert von dem vielfältigen Sportangebot, lobte die Übungsleiterinnen und -leiter und verteilte Geschenke an die Turnerkinder.