Lungensport

Der TV Lauf erweitert sein Angebot im Reha-Sport. Neben Herzsport und Diabetes sowie Krebssport
und Orthopädie wird künftig Lungensport angeboten. Lungensport ist – neben einer medikamentösen
Therapie – ein sehr wichtiges Element für den Behandlungserfolg bei Menschen, die an chronischen
Atemwegs- und Lungenkrankheiten leiden. Dabei sind Patienten angesprochen mit Krankheitsbilder
wie Asthma bronchiale, COPD , Interstitielle Lungenkrankheiten , Mukoviszidose, Pulmonale Hypertonie.
Bei den angesprochenen Krankheiten führt körperliche Belastung schnell zu Atemnot und bewirkt oft
eine zunehmende körperliche Schonung, in der Folge werden Anstrengungen vermieden, was wiederum
die körperliche Belastbarkeit beeinträchtigt und zu einer Verschlechterung der Lungenfunktion
führen kann.
Eine Alternative bietet eine gezielte Sport- und Bewegungstherapie in Lungensportgruppen, wo unter
Leitung eines speziell ausgebildeten Therapeuten auf die Bedürfnisse und auf die individuelle Leistungsfähigkeit
von Lungenpatienten eingegangen wird. Die Teilnahme am Lungensport hängt dabei
vom Schweregrad der funktionellen Beeinträchtigung der primären Atemwegserkrankung sowie etwaiger
Begleiterkrankungen, insbesondere des Herz-Kreislauf-Systems ab. Daher ist es wichtig, die
Voraussetzungen mit dem behandelnden Arzt im Vorfeld abzuklären.
Die kontinuierliche Ausübung von Lungensport ermöglicht die Aufrechterhaltung der im Rahmen der
zeitlich befristeten stationären und ambulanten rehabilitativen eingeleiteten Trainingstherapie erreichten
Effekte und verfolgt neben dem Gruppenerlebnis und dem Spaß an der Bewegung folgende
Ziele:
 Verbesserung von Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination
 Verminderung der Atemnot und Exacerbationen (Verschlechterungen), Stabilisierung der Erkrankung
 Erhöhung der Leistungsfähigkeit
 Verbesserung der Alltagsbewältigung
 Stärkung des Vertrauens in die eigene Leistungsfähigkeit und des Selbstbewusstseins
 Stärkere soziale Einbindung durch gemeinsame Aktivitäten
 Verbesserung der Lebensqualität
 Verringerung von erneuten Krankenhausaufenthalten
Die Gruppe wird geleitet von Frau Eva Kohler-Doyle und trifft sich immer montags von 15-16 Uhr im
Sportzentrum des TV in Lauf. Anmelden kann man sich unter rehasport@tvlauf.de.