post

Hallenvereinsmeisterschaften des TV Lauf
Melanie Dinger Co-Trainerin im Inklusionssport

Nach langer Corona-Pause konnte der TV Lauf am vergangenen Wochenende seine Hallenvereinsmeisterschaften für seine Turnkinder in der Neuwindeckhalle durchführen.
Oberturnwartin Bianca Weiler konnte über 70 Turnkinder begrüßen, die ihr Können bei den Vereinsmeisterschaften unter Beweis stellen wollten. Sie erklärte den Kindern die zu absolvierenden Übungen und wünschte allen viel Erfolg bei den Wettkämpfen.
Mit im Helferteam war auch Melanie Dinger, die vor kurzem ihre Ausbildung für Menschen mit geistiger
Behinderung im Rahmen der Zukunftskampagne #SportVereint erfolgreich absolviert hat. Als
frischgebackene Co-Trainerin im Inklusionssport hat sie zusammen mit Petra Stehle Leistungen im
Dreikampf abgenommen.
Bevor die Kinder an den Stationen loslegten, galt es zunächst, sich für den Wettkampf fit zu machen.
Marie Friedmann, unsere „FSJlerin“, die zusammen mit Bianca Weiler die Meisterschaften organisiert
hat, gab mit ihrem Aufwärmprogramm die letzte Motivation.
An 10 Stationen war von den Teilnehmern neben Geschicklichkeit und schneller Reaktion auch Geschwindigkeit und Ausdauer gefragt. So mussten von den Teilnehmern mit Bällen Ringe und Markierungshüte getroffen werden. Bei verschiedenen Stationen war Schnelligkeit gefragt, bei anderen
Übungen stand die Ballfertigkeit im Vordergrund, bei einem Dreisprung war eine möglichst große
Weite zu erzielen und zum Schluss durfte ein Reaktionstest nicht fehlen. Alle Kinder waren begeistert
dabei und konnten den Parcours erfolgreich absolvieren.
Danach wurden die Kinder mit Essen und Getränken versorgt, Oberturnwartin Bianca Weiler dankte
den Kindern für ihre Teilnahme, sie überreichte jedem Teilnehmer die Siegerurkunde und ein Jubiläums-T-Shirt des TV Lauf. Fazit bei allen: nach so viel „Corona“ wieder eine gelungene Veranstaltung.